Vielen Dank an die Helfer der Laubharken-Aktion am 27.10.2018

Wir danken den vielen Helfern und Kastanienfreunden, die uns am Samstag, den 27. Oktober 2018, zu unserer zweiten Laubharken-Aktion in diesem Jahr zum Erhalt der Kastanienbäume so tatkräftig unterstützt haben. Wir konnten die gesamte Grünfläche unter den Kastanienbäumen von der Hansabrücke bis zur Gotzkowskybrücke vom Laub befreien und so hoffentlich die Verbreitung der Miniermotte eindämmen.

Die Aktion wurde mit der BSR abgesprochen und die freundlichen Mitarbeiter hatten bereits am Montag Mittag alle angelegten Laubhaufen beseitigt und das Laub zur Vernichtung mitgenommen. Vielen Dank Euch Kastanienfreunden sagen Sabine Bechinger und Stefan Zobel.


BÜRGERINITIATIVE

Freunde der Kastanienallee Levetzowstraße in Berlin - Moabit 


Wir kämpfen für den Erhalt der Kastanien

In der Levetzowstrasse stehen in allee-artiger Bepflanzung rund 150 weiß blühende Kastanien, die größtenteils in einem traurigen Zustand sind. Sie erscheinen krank und verlieren bereits im August ihre Blätter. Bis vor kurzem dazu noch ungepflegt mit vielen toten Ästen. Der Boden dem grünen Mittelstreifen der Straße ist festgetrampelt und mit Steinen und Schotter aus Kriegstagen durchsetzt. Baustellen im unteren Bereich der Straße an der Gotzkowskybrücke haben zeitweise den Bäumen zusätzlichen Grund genommen, indem unvorsichtigerweise wertvolle Erde mit Asphalt versiegelt wird, wo Grünfläche sein sollte. Dies ist inzwischen behoben worden.

 

Diesen Zustand wollen wir hinterfragen und ebenfalls die Aussage in den Medien, dass den  „Kastanienbäumen in der Levetzowstraße der Kahlschlag droht“. Wir stehen in Kontakt mit dem Grünflächenamt Mitte und schreiben regelmäßig die verantwortlichen Mitarbeiter an, um Informationen über die geplanten Aktivitäten zur Erhaltung und Pflege der Bäume nachzufragen. Eine Begehung im November 2017 mit dem Leiter der Straßenbaumpflege des Straßen- und Grünflächenamtes von Berlin-Mitte, Herrn Leder, war ein erster Schritt. Einen Bericht darüber lesen Sie bitte hier.

Baumstumpf eines gefallen Baumes in der Kastanien Allee in der Levetzowstrasse
Schon viele Kastanien sind den Umwelteinflüssen und der schlechten Pflege zum Opfer gefallen. Foto: Stefan Zobel

Maßnahmen im Sommer 2018 – es ist viel passiert!

Die Kastanien sind geschädigt von Miniermotte und Zunderschwamm, zusätzlich noch von dem winterlichen Streusalz, das mit dem Spritzwasser von der Straße auf die Bäume gelangt. Das aktuelle Wetter ist leider viel zu trocken und dadurch ideal für die Minimiermotte, weswegen wir eine sogenannte "Verfrühte Verbräunung" an den Bäumen bereits jetzt im August beobachten können.

 

Im April 2018 sind – laut Informationen des Grünflächenamtes – Probebohrungen an den Stämmen der Bäume durchgeführt worden. Es wurden Proben aus dem Boden genommen und eine Bestandsaufnahme des Baumbestandes gemacht. Eine Begehung mit den Anwohnern war nicht geplant, da die Mitarbeiter des Amtes diese Untersuchungen spontan nach Verfügbarkeit und freien Zeitfenstern bewerkstelligt haben.

 

Die so gesammelten Daten sollen nun in einem längerfristigen Prozess am Computer aufbereitet werden. De Ergebnisse werden der Öffentlichkeit im Anschluss online auf der Internetseite des Bezirksamtes Mitte zur Verfügung gestellt werden, was zur Zeit leider noch nicht der Fall ist. Den Link werden wir hier veröffentlichen.

 

Von oben gesehen - die blühenden Kastanien in der Levetzowstrasse
Von oben gesehen ziehen sich die blühenden Kastanien im Frühling wie ein grünes Band die die Levetzowstrasse entlang. Foto: Sabine Bechinger

Die erste Baumpflege seit langer Zeit - das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Was uns aber besonders freut: In der letzten Juli Woche 2018 hat das Straßen- und Grünflächenamt die seit Jahren notwendige Baumpflege unserer Kastanien in der Leveztowstraße in Angriff genommen. In zwei Schritten wurde die Bepflanzung zunächst zwischen Bundesratsufer und Jagowstraße gepflegt und dann auf dem Abschnitt zwischen Jagowstraße und Gotzkowskystrasse.

 

Wir finden: das Ergebnis kann sich sehen lassen! Laut Aussagen des Baumpflege-Teams -das mit schwerem Gerät angerückt war- wurde gelichtet und viel Totholz entfernt. Teils wurden Baumkronen begradigt und überall die Straßensicherheit wiederhergestellt. Dass unsere Kastanien von der Miniermotte stark betroffen sind, haben die Mitarbeiter am eigenen Leibe erfahren: durch den Juckreiz, der beim Arbeiten in den Bäumen aufgetreten ist. 

Baumpflege der Kastanien auf der Levetzowstrasse in Moabit
Baumpflegearbeiten vor dem Edeka Supermarkt auf der Levetzowstrasse. Foto: Sabine Bechinger, Juli 2018

 

 Wie wir gehört haben sind die Baumarbeiten bei einigen Anwohnern auch auf Kritik gestoßen und wir verstehen, dass jede Schneide-Aktion an unseren geliebten Bäumen Argwohn hervorruft. Hier aber handelt es sich tatsächlich um eine – dringend notwendige – Pflege von Stadtbäumen. Sie müssen standsicher sein und dürfen den Verkehr auf der Strasse nicht gefährden. Dafür müssen tote Äste und Fehlwüchse beseitigt werden. 

 

All das gibt ihnen ein Stück Vitalität zurück und erlaubt ihnen, ihre Energie in kräftigeres Wachstum zu stecken. Wir werden das hoffentlich im nächsten Frühjahr begutachten können. Nach einem Telefonat mit Herrn Leder haben wir ebenfalls erfahren, dass für die nächsten Wochen Bewässerung durch die BSR (Berliner Stadtreinigungsbetriebe) und eine Dünge-Kur an den Kastanien vorgesehen sind!

 

Wir danken dem Baumpflege-Team!

 Wir danken dem fachkundigen Baumpflege-Team des Straßen- und Grünflächenamtes, das für eine lichte, gepflegte Baumallee gesorgt hat – optisch erinnernd an den ursprünglichen Zustand der 60er Jahre.

 

Eine Übersicht der geplanten Baumarbeiten im Bezirk Mitte finden Sie übrigens auf der Seite des Grünflächenamtes.

Baumpflegearbeiten auf der Levetzowstrasse
Die Kastanien auf der Levetzowstrasse haben die Pflegearbeiten dringend nötig. Foto: Sabine Bechinger, Juli 2018

Engagement für die Bäume im Kiez

Im Moabiter Kiez gibt es viele Orte, wo das Bürgerengagement gefragt ist und Menschen sich für die bedrohten Grünanlagen einsetzen. Beispiele dafür sind der geplante Spree-Radweg am Ufer des Spreekanals, wo ein breites Betonband das Grün ersetzen soll (Rettet das Spreeufer). Oder das Abholzen alter Bäume aufgrund von rücksichtsloser Wohnraumverdichtung (Silberahorn). Oder die Kollateralschäden an Bäumen durch Verkehr und Sturmwinde.

 

Die Bäume haben keine Stimme und die wollen wir ihnen geben, damit unser Kiez grün und lebenswert bleibt.

Blühende Kastanien in der Levetzowstrasse im Mai 2018
Im Mai blühen die Kastanien im großen Überfluss und zaubern ein grünes Dach über der Levetzowstrasse. Foto: Stefan Zobel

Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte vom 11. März 2018

Kontaktieren Sie uns:

Schreiben Sie uns eine Nachricht!

kastanienfreunde@gmx.de


Die nächsten Termine:

April 2018

Evaluierung der Kastanien in der Levetzowstrasse durch das Grünflächenamt. Es werden Proben von den Baumstämmen und dem Boden gesammelt zur Auswertung.


August 2018

Der Auswertungsprozess für die gesammelten Untersuchungsergebnisse ist noch nicht beendet. Wenn dies der Fall ist werden die Ergebnisse auf der Seite des Bezirksamts Mitte online gestellt zum Nachlesen für jeden.


Juli / August 2018

Die Baumpflege der Kastanien in der Levetzowstrasse ist vom Bezirksamts Mitte  in der Zeit zwischen Ende Juli  und Anfang August durchgeführt worden. Not-Wässerung und Dünger-Kur sollen folgen.


Verwandte Artikel:


Weitere Initiativen im Moabiter Kiez:

Erholung im Freien ermöglichen – Sitzbänke im Westfälischen Viertel erhalten!

Beschlüsse des Bezirksamtes vom 05.06.2018 - 69./V. Sitzung.

Hier können Sie den Beschluss einsehen!

Donnerstag, 7.6.2018, 17.30 bis ca 19:00 Uhr

Bezirksstadträtin Sabine Weißler  lädt ein zur Informationsveranstaltung zur Wieder-herstellung der Gedenkstätte Synagoge und Mahnmal Deportation Levetzowstraße

Hier geht es zur Pressemitteilung

Bürgerinitiative in Moabit

Rettet das Spreeufer!

Beantwortung der Fragen durch das Straßen- und Grünflächenamt (SGA)

Informationsveranstaltung am 12.03.2018

Petition auf Change.org

STOPP zur Baumfällung am Spreeufer!